Weiterbildung zum zertifizierten Datenschutzmanager (w/m/d)

Weiterbildung zum zertifizierten Datenschutzmanager (w/m/d)

Informationen

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich an alle Fachkräfte, die bereits den zertifizierten Datenschutzbeauftragten (w/m/d) erfolgreich absolviert haben und ein Grundverständnis im IT-Bereich verfügen sowie an Mitarbeiter/innen, die bereits mit Aufgaben des Datenschutzes und der Datensicherheit betraut sind. Dabei ist es unerheblich, aus welcher Branche die Teilnehmer kommen und in welchem Basisberuf sie ausgebildet sind.

Ziel der Weiterbildung

Aufbauend auf die Weiterbildung „zertifizierten Datenschutzbeauftragten (w/m/d)“ erhalten Sie mit dieser Weiterbildung die Befähigung ein Datenschutzmanagementsystem in Ihrem Unternehmen zu planen, einzuführen, zu kontrollieren, zu steuern und zu pflegen. Der Schwerpunkt liegt nicht mehr in rechtlichen und organisatorischen Belangen, sondern in IT-Grundlagenwissen. Denn eine rechtskonforme Umsetzung der in EU-DSGVO und BDSG neu geforderten Anforderungen ist ohne IT-Kenntnisse nicht möglich. Sie erhalten aktuelle Hilfsmittel, praxisnahe Vorlagen und profitieren von konkreten Praxisbeispielen. Durch ein erfolgreiches Datenschutzmanagement steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden.

Lehrgangsinhalte

IT-Sicherheitskonzept

  • Situationsanalyse mit datenschutzrechtlichen Aspekten
  • Grundabsicherung der IT-Landschaft (Gefährung, Verfügbarkeit, Performance)
  • Einführung in die BfDi Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO)
  • BfDi Grundprinzipien des Datenschutzrechts

Weiterentwicklung einer Datenschutz-Organisation und eines Datenschutz-Management-Systems

  • Datenverarbeitung im Auftrag – Rechte, Pflichten, Konsequenzen
  • Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten
  • Datenschutzrechtliches Risikomanagement – Datenschutz-Folgenabschätzung, Sicherheit der Verarbeitung
  • Optisch-elektronische Überwachung (Video)
  • Weitergabe in der Unternehmensgruppe (Konzern)
  • Datenübermittlung – Grundsätze, Drittländer, Binding Corporate Rules, EU-US Privacy Shield, EU-Standardvertragsklauseln
  • Informations-, Melde- und Dokumentationspflichten
  • Technisch-organisatorische Maßnahmen
  • Private / betriebliche Internet- und E-Mail-Nutzung
  • IT-Sicherheitsmanagement und IT-Security Management (ISO 27001)
  • Datenschutzaudit
  • Schadenersatz, Geldbußen, Sanktionen – Haftung der Geschäftsführung und des Datenschutzbeauftragten
  • Praxisbezogene Arbeit an Fallbeispielen
  • Praxistipps zur Umsetzung von EU-DSGVO und BDSG

Dauer

5 Werktage mit 40 Unterrichtseinheiten von Montag bis Donnerstag jeweils von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr und Freitag von 09:00 Uhr bis 12:15 Uhr.

Abschluss

Mit diesem Lehrgang legen Sie die Prüfung zum zertifizierten Datenschutzmanager (w/m/d) ab. Zur Prüfungszulassung benötigen wir Ihren aktuellen Lebenslauf, eine Kopie Ihres Ausbildungsdiploms und das Zertifikat „zertifizierter Datenschutzbeauftragter“ (w/m/d) einer akkreditierten Zertifizierungsstelle. Die Prüfung erfolgt durch eine akkreditierte Zertifizierungsstelle. Sie erhalten ein entsprechendes Zertifikat.

Hinweis

Zur Bearbeitung der praktischen Übungen empfehlen wir ein Notebook mit Betriebssystem und Microsoft Office mitzubringen. Die Arbeitshilfen und Ausarbeitungen werden den Lehrgangsteilnehmerinnen und Lehrgangsteilnehmern als Dateien zur Verfügung gestellt. Dieser Lehrgang wird als Zugangsvoraussetzung für die Ausbildung zum zertifizierten Datenschutzauditor (w/m/d) anerkannt.

Zum Shop